Jetzt anrufen:

02941

-

 

79939

body_dropshadow_Kopie

FAQ´s

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen und die dazu passenden Antworten. Sollte mit unseren FAQ´s dennoch eine Ihrer Frage unbeantwortet geblieben sein, so nutzen Sie unser Formular am Ende dieser Seite.
Wir werden Ihr Fragestellung schnellstmöglichst beantworten.

Wie sollte ich mich für meine Tour kleiden?

Es empfielt sich in jedem Fall am Tag der Tour einmal in den Wetterbericht zu schauen. Übrigens: Das Wetter mit der 7-Tage Vorschau finden Sie auch auf unserer Startseite. Ansonsten gilt, dass sie bei warmen Wetter entsprechend leichter und bei niedrigeren Temperaturen entsprechend mehr bekleidet sein sollten und falls Regen vorhergesagt wird, auch noch eine Regenjacke dabei haben sollten. Tragen Sie in jedem Fall festes Schuhwerk und kalkulieren sie mit ein, dass sie auch vollständig nass werden könnten. Von daher ist an Wechselkleidung immer zu denken. Denken Sie bitte an heißen Tagen auch an Sonnencreme und eine ausreichende Flüssigkeitszuführung.

Wie finde ich den Weg zur Einsetzstelle und wie komme ich vom Ziel wieder zurück zu meinem Wagen?

Wie ist die Bezahlung der Tour geregelt?

Was ist, wenn es regnet?

Ab welchem Alter können Kinder an einer Kanutour teilnehmen?

Wie viele Personen sind für eine Kanutour mindestens erforderlich?

Müssen alle Touren von einem Tourguide betreut & begleitet werden?

Was ist, wenn ich die Tour aus welchen Gründen auch immer nicht antreten kann oder möchte?

Kann eine bereits gebuchte Kanutour auch noch kurzfristig verschoben werden?

Gibt es eine Verpflichtung zum tragen von Schwimmweste?

Wo kann ich meine Wertsachen, Fotoapperat, Handy, Autoschlüssel etc. aufbewahren?

Kann ich meinen Hund mit ins Kanu nehmen?

Grundsätzlich bekommen Sie vor Tourantritt alle erforderlichen Unterlagen und Infos zu den Start- und Zielpunkten. Darin ist auch die jeweilige Adresse enthalten. Auf unserer Internetseite können Sie die gewünschten Ein- und Ausstiegsstellen auch anklicken und sich die Route über Google-Maps berechnen und ausdrucken lassen. Klicken Sie einfach hier.
Je nach Gruppengröße und Anzahl der Fahrzeuge macht es in jedem Fall Sinn, eine entsprechende Anzahl an Fahrzeugen bereits vor Tourantritt am Zielort zu deponieren.
Auf Anfrage erhalten Sie bei größeren Gruppen von uns auch die Telefonnummer eines kooperierenden Busunternehmens. Bei diesem können Sie dann in Abhängigkeit zur Gruppengröße den jeweils notwendigen Bus in entsprechender Größe buchen. Die Preise pro Person beginnen bei 2 Euro. Für Gruppen bis 8 Personen bietet sich auch ein Großraumtaxi an. Hier kann der Preis ein wenig höher liegen. Sprechen Sie uns einfach an, bzw. schreiben Sie bei Ihrer Anfrage, dass Sie an einem Rücktransport zu ihren Fahrzeugen oder Ihrem Abfahrtsort interessiert sind.
Wichtig: Die Kosten des Personentransportes begleichen Sie bitte vor Ort direkt mit dem Bus/- Taxiunternehmen.
Grundsätzlich lautet unser Motto: Schlechtes Wetter gibt es nicht, sondern nur unpassende Kleidung.
Natürlich erwartet niemand von Ihnen, in ein Boot zu steigen, wenn es in strömen regnet. Aus unserer inzwischen mehr als 17-jährigen Erfahrung können wir aber sagen, dass nur bis auf ein paar ganz wenige Ausnahmen der Regen dauerhaft war. Meist genügt es schon, sich für den Moment des Schauers einen schützenden Unterschlupf zu suchen.  Danach geht es dann aber auch los mit dem paddeln.
Kinder können bei uns ab einem Alter von 4 Jahren an einer Kanutour teilnehmen, sofern mindestens ein Elternteil anwesend ist. Grundsätzlich gilt bei uns die Schwimmwestenpflicht bis zur Volljährigkeit. Bei Schulklassen muss mindestens ein Lehrkörper an der Tour teilnehmen und bei Kindergeburtstagen mindestens ein Erziehungssberechtigter. Darüber hinaus stellen wir bei allen Touren mit Kindern auch einen Tourguide zur Seite, der die Gruppe vom Start bis zum Ziel begleitet.
Um ein Kanu zu steuern und fortzubewegen, sind in der Regel mindestens 2 Erwachsene notwendig. Somit besteht auch die kleinste Gruppengröße aus mindestens 2 Personen. Aufgrund des logistisch nicht unerheblichen Aufwands, der mit dem Transport der Boote, Westen und Paddeln einhergeht, benötigen wir für jede unserer Touren mindesten eine Gesamtteilnehmerzahl von 10 Personen. In sofern ist es nicht unüblich, das eine Kleinstgruppe (2 Personen aber durchaus auch eine Einzelperson) gemeinsam mit anderen Gruppen die Tour antritt. Auf dem Wasser kann aber jede Gruppe völlig unabhängig von den übrigen Teilnehmern der Tour, die Strecke für sich paddeln.

Darf auf einer Kanutour auch Alkohol getrunken werden?

Die grundsätzlich Antwort lautet nein. Bei allen Touren, die von Paderborn-Sande beginnend bis einschließlich Lippstadt-Freibad führen, ist kein Tourbegleiter erforderlich. Dieser kann aber auf  Wunsch gebucht werden und kostet zusätzlich zum Personenpreis € 25,00 pro Tour. Ab Lippstadt Freibad bis Lippetal-Lippborg führen die Kanutouren durch verschiedene Naturschutzgebiete. Hier besteht die Verpflichtung unsererseits, allen Gruppen einen qualifizierten Tourbegleiter zur Seite zu stellen. Dieser löst aber keine zusätzlichen Kosten für Sie aus. Von Lippborg beginnend bis einschließlich Hamm wiederum ist kein Begleiter erforderlich. Selbstverständlich können Sie auch auf diesen Streckenabschnitten einen Tourguide dazu buchen.
Nein! Auf unseren Touren dulden wir grundsätzlich keinen Verzehr von alkoholischen Getränken. Da das Unfallrisiko mit zunehmendem Alkoholkonsum überproportional steigt, ist dieser in jeglicher Form und auf allen unseren Strecken zum Schutze aller Tourteilnehmer strengstens untersagt.
Es gibt zur Zeit noch kein verbindliches Gesetz, welches die Schwimmwestenpflicht auf deutschen Flüssen vorschreibt. Da uns aber der Schutz und die Sicherheit unserer Gäste ganz besonders am Herzen liegt, ist das Tragen von Sicherheitswesten Grundvorraussetzung, um an einer unserer Touren teilzunehmen. Kinder unter 18 Jahren müssen die Weste auf der gesamten Strecke tragen.  
Uns ist bewusst, dass wir niemanden zwingen können, die Schwimmweste zu tragen. Sollten Sie also während der Tour Ihre Weste ablegen, so geschieht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr. Wir distanzieren uns ab diesem Zeitpunkt von jeglichen Regressansprüchen.
Abgesehen davon findet das gesamte Event auf eigene Gefahr statt.
Sollte Ihrerseits aus organisatorischen Gründen einmal die Notwendigkeit bestehen, einen bereits fest vereinbarten Tourtermin zu verschieben, so ist dies grundsätzlich möglich. Wichtig dabei ist, dass sie uns rechtzeitig (mindestens 1 Woche vorher) über diese Änderung informieren. Die Kosten werden dann in jedem Fall fällig, können aber später mit der neu geplanten Tour verrechnet werden. Im Einzelfall kann es vorkommen, dass wir Stornokosten erheben müssen, da wir das Kontingent in der Regel auch anders hätten verplanen können. Gemeinsam werden wir aber sicherlich eine für alle Seiten vertretbare Lösung finden.
Da immer mal etwas unvorhergesehenes geschehen kann, haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, von Ihrer bereits gebuchten Tour zurück zu treten. Das hat allerdings zur Folge, dass wir Stornokosten erheben müssen. Diese richten sich der Höhe nach nach dem Zeitpunkt der Stornierung. Die genauen Kosten entnehmen Sie bitte unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen. Zu diesen gelangen Sie hier.
Für all die Dinge, die auf keinem Fall nass werden sollen, bekommen Sie von uns vor Tourantritt eine Gepäcktonne zur Verfügung gestellt. Somit ist unter der Vorraussetzung, dass sie diese ordnungsgemäß verschraubt haben, sichergestellt, dass Ihre Wertsachen optimal geschützt sind. Wir übernehmen allerdings keine Haftung für Ihr im Kanu transportiertes Gut.
Natürlich steht es Ihnen frei, Ihren Hund mit auf eine unserer Touren zu nehmen. Wir möchten Sie nur bitten, uns dieses aus logistischen Gründen bereits bei Ihrer Buchung mitzuteilen. In diesem Zusammenhang weisen wir aber auch ausdrücklich darauf hin, das wir keinerlei Haftung für Ihr Tier übernehmen, falls diesem auf dem Wasser etwas zustößt.
Ihre bei uns gebuchte Tour wird mit der Auftragsbestätigung für beide Seiten verbindlich. Für alle Touren, die mehr als eine Woche in der Zukunft liegen, möchten wir Sie bitten, den Rechnungsbetrag auf unser Konto (siehe Auftragsbestätigung/ Rechnung) zu überweisen.
Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als eine Woche) können Sie den Betrag dirket an der Einstiegsstelle vor Tourantritt in bar bezahlen.
Mein vollständiger Name:
abschicken
 
Meine Frage lautet:
Meine Mailadresse:

Ihre Frage wurde noch nicht beantwortet?

Dann nutzen Sie einfach unser folgendes Formular und schicken Sie uns Ihre Frage. Sollte diese sich des öfteren wiederholen, werden wir sie in unseren Fragenkatalog aufnehmen. Sie können uns die Frage auch gemeinsam mit Ihrer Touranfrage schicken.

Wie tief ist die Lippe?

Die Lippe hat im Schnitt eine Wassertiefe von rund 1,50 Meter. Es gibt aber auch Stellen, an denen sie bis zu 2,80 Meter tief ist. Sollten Sie einmal kentern, so prüfen Sie bitte zunächst einmal, ob an der "Unglücksstelle" die Möglichkeit besteht, zu stehen. Falls nicht, schwimmen Sie einfach bis zum nächsten Ufer. Da Sie eine Schwimmweste tragen und die Lippe nicht übermäßig breit ist, droht Ihnen zu keimem Zeitpunkt Gefahr.

Gibt es auf den Strecken Toiletten?

Nein. Unmittelbar an den Ein/- Ausstiegstellen stehen keine öffentlichen Toiletten zur Verfügung. Da unserer Touren, sofern es sich nicht um eine Doppel/- oder Mehrtagestour handelt, in der Regel nicht länger als 2,5 Stunden dauern, empfehlen wir -insbesondere den Kindern- vorher noch einmal die Büsche aufzusuchen. Bei unseren Einweisungen sprechen wir das Thema aber auch regelmäßig  an, bevor es in die Boote geht.

Darf ich überall anlanden, um zu grillen oder rasten?

Die Lippe ist ein Auenschutzgebiet. Das ist nichts anderes als ein Naturschutzgebiet. Aus diesem Grund ist das Anlanden an der Uferbefestigung zum Zwecke des Pausierens auf allen Teilstrecken strengstens untersagt. Insbesondere im Frühjahr und bis in die zweite Hälfte des Jahres hinein nutzen einheimische Vögel die Vegetation an Land für Ihre Brutgelege. Somit ist auch das betreten des Ufers während der Tour nicht gestattet.
Eine Ausnahme gibt es allerdings: Sollten Sie kentern, so müssen Sie zum bergen des Bootes festen Boden unter den Füßen haben. Dann, und nur dann dürfen Sie an Land gehen. Halten Sie aber bitte zum Schutze der Tier- und Pflanzenwelt trotz der Ihnen vermeindlich unangenehmen Situation, in der Sie sich gerade befinden, die Augen offen und achten Sie auf möglichen Nester.
Gamann Kanus
Informieren
Service
Rechtliches
Über Gamann Kanus
 
Tour anfragen
 
© 2015 by Gamann Kanus
Startseite
 
Rückruf
 
Preise
 
FAQ
 
Kontakt
 
Feedback / Problem
berichten
 
Impressum
 
Datenschutz
 
AGB
 
Rückruf
 
Galerie
 
Empfehlen
 
Über uns
 
Partner
 
Job´s
 
Boote-Verkauf
 
Videos
 
Gutschein
 
FAQ´s
 
Tour anfragen
 
Touren/Preise
 
Home